Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Kolumbien: Kriegsdienstverweigerer vom Verfassungsgericht anerkannt, aber weiter inhaftiert
Connection e.V.
Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure
Kolumbien: Kriegsdienstverweigerer vom Verfassungsgericht anerkannt, aber weiter inhaftiert

Kolumbien - Schwerpunkt unseres Rundbriefes »KDV im Krieg«, Februar 2011


Zum Weiterlesen

(25.03.2017) 
DFG-VK Hessen: Kolumbien: Kriegsdienstverweigerer illegal rekrutiert - Proteste für Diego Fernando Blanco López erbeten
(24.03.2017) 
War Resisters‘ International: Colombia: Conscientious objector Diego Blanco illegally recruited
(21.03.2016) 
Jhony Arango: Kolumbien: "Gewaltfreier Kampf für die Ermächtigung der Unterdrückten"
(11.09.2014) 
Kolumbien: Kriegsdienstverweigerer verhaftet - Bitte um Protestschreiben
(10.02.2011) 
Rudi Friedrich: Kolumbien: Antimilitaristischer Widerstand und Gewaltfreiheit
(15.12.2010) 
Red Juvenil Medellín: Kolumbien: Anerkennung eines Kriegsdienstverweigerers
(04.12.2010) 
Kolumbien: Gerichtsurteil zugunsten eines Kriegsdienstverweigerers - Militär wird angewiesen, Juan Diego Agudelo freizulassen
(01.12.2010) 
War Resisters‘ International: Kolumbien: Kriegsdienstverweigerer Jose Luis Peña verhaftet - Aufruf zu Protestschreiben
(01.12.2010) 
War Resisters’ International: Colombia: Conscientious objector Jose Luis Peña detained for desertion - Call for letters of protest
(15.11.2010) 
Andreas Speck, War Resisters: Kolumbien - Kriegsdienstverweigerung in einem bewaffneten Konflikt
(26.10.2010) 
War Resisters‘ International: Kolumbien: Kriegsdienstverweigerer Juan Diego Agudelo zwangsweise rekrutiert - Aufruf zu Unterstützungs- und Protestschreiben
(01.09.2010) 
Red Juvenil: Kolumbien: Wir verweigern: Für das Leben!
(27.05.2010) 
Shirley Johana Ciro Flórez und Juan David Casas: Kolumbien: Wer jung ist, lebt gefährlich - Zwischen Rekrutierung und wirtschaftlicher Unterdrückung
(10.05.2010) 
Red Juvenil: Kolumbien: Nicht alles ist verhandelbar!
(29.04.2010) 
Gabriel Jaime Moscoso Prada: Kolumbien: Gegen unseren Willen und unsere Rechte
(16.04.2010) 
Red Juvenil: Kolumbien: Die Straftat, sich nicht einreihen zu wollen
(12.02.2010) 
Connection e.V. und HMV-Bildungswerk der DFG-VK Bayern: Kriegsdienstverweigerung und Gewaltfreiheit in Kolumbien - Alejandra Londono berichtete in verschiedenen Städten über Arbeit des Red Juvenil in Medellín
(31.01.2010) 
Esneider Gamboa: Kolumbien: "Die Soldaten zwangen mich, auf den Lastwagen zu steigen"
(01.08.2008) 
Red Juvenil: Kolumbien: Das paramilitärische Imperium des Victor Carranza

Kolumbien: Kriegsdienstverweigerer vom Verfassungsgericht anerkannt, aber weiter inhaftiert

Proteste weiterhin erbeten

von War Resisters International

Vergangene Woche (...mehr) baten wir um Unterstützung für den kolumbianischen Kriegsdienstverweigerer Jhonatan David Vargas Becerra. Er war am 4. September wegen Desertion verhaftet worden. Wir danken allen, die bereits mit Protestschreiben Jhonatans Freilassung gefordert haben.

Am 16. September hat nun das Verfassungsgericht Kolumbiens entschieden, dass die Grundrechte von Jhonatan David Vargas Becerra auf Gewissensfreiheit und Religionsfreiheit verletzt worden sind, und ihn als Kriegsdienstverweigerer anerkannt. Er ist allerdings weiterhin inhaftiert.

Justapaz, eine Gruppe, die Jhonatan unterstützt, bittet darum, weiterhin Druck auf die kolumbianischen Behörden aufrechtzuerhalten und über www.wri-irg.org/node/23593 seine schnelle Freilassung zu fordern.

Zum Hintergrund

Jhonatan war im März 2013 gegen seinen Willen gewaltsam von der Armee rekrutiert worden. Er hat immer erklärt, dass seine religiösen Überzeugungen ihn daran hindern, Gewalt auszuüben oder zu bewaffneten Gruppen zu gehören, und dass er sich deshalb weigere, Zwangsmilitärdienst zu leisten. Am 14. Juni 2013 erhielt Jhonatan die Erlaubnis nach Hause zu reisen. Er entschied sich, nicht zum Bataillon zurückzukehren, als einzige Alternative um sein Recht auf Kriegsdienstverweigerung wahrzunehmen.

Über ein Jahr lang hat Jhonatan sich juristisch um sein Recht auf Kriegsdienstverweigerung bemüht. Sein Fall wurde vom Verfassungsgericht zur Überprüfung vorgesehen. Trotzdem teilten ihm die Militärbehörden am 29. August 2014 mit, dass er als Deserteur angesehen werde und leiteten ein Strafverfahren gegen ihn ein.

Am 4. September 2014, um 20:30 Uhr, beim Verlassen der Universidad Industrial de Santander, verlangte die Polizei von Jhonatan seine Papiere. Bei Überprüfung des Personalausweises wurde festgestellt, dass gegen ihn ein Haftbefehl ausgestellt worden war. Er wurde verhaftet und zur Polizeistation gebracht. Am nächsten Tag wurde er zum Bataillon Nueva Granada transportiert, um vor einen Militärrichter gebracht zu werden.


War Resisters' International: eMail vom 17. September 2014. Übersetzung: gl, DFG-VK Hessen



Stichworte:    ⇒ Inhaftierung   ⇒ Jhonatan Becerra   ⇒ Kolumbien   ⇒ Kriegsdienstverweigerung

Copyright soweit nicht anders angegeben: © Connection e.V.