Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Neues zur Freikaufsregelung
Connection e.V.
Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure
Neues zur Freikaufsregelung

Freikaufsregelung Türkei


Zum Weiterlesen

(15.04.2016) 
DFG-VK Berlin/Brandenburg und Connection e.V.: Freikaufsregelung, Ausbürgerung, Ausmusterung und Asyl - Eine Übersicht
(02.12.2014) 
Verein für Kriegsdienstverweigerung: Türkei: Keine Sekunde und keinen Kuruş für die Armee! - Zur befristeten Freikaufsregelung in der Türkei 2015
(01.11.2013) 
Türkei: Es gibt viele Gründe Nein zu sagen - Männer und Frauen verweigern den Kriegsdienst - Kurzbeschreibung und Inhalt der Broschüre
(31.10.2013) 
DFG-VK Berlin/Brandenburg ve Connection e.V.: Bedelli askerlik, vatandaşlıktan çıkma, askerliğe elverişsizlik raporu ve iltica - Genel bakış
(28.10.2013) 
Gürsel Yıldırım und Julian Irlenkäuser: Türkei: Die „Freikaufsregelung“ – Ein Milliardengeschäft
(15.07.2013) 
Türkei: Betrag der Freikaufsregelung wurde auf 6.000 Euro gesenkt - Wehrflüchtige werden nicht sofort eingezogen
(16.02.2013) 
Connection e.V.: Türkei: Gesetz zur Freikaufsregelung im Wortlaut
(10.05.2012) 
Kriegsdienstverweigerung in der Türkei - Kurzbeschreibung und Inhalt der Broschüre
(20.05.2011) 
Doğan Haber Ajansı: Türkische Staatsbürger im Ausland können Reisepass ohne Nachweis zum Militärdienst beantragen
(19.05.2011) 
Hürriyet: Türkei: Beim elektronischen Pass wird kein Nachweis zum Militärdienst mehr verlangt
(10.11.2009) 
Freikaufsregelung Türkei - Alle Beiträge als pdf-Datei
(10.11.2009) 
Gürsel Yildirim: Damit muss endlich Schluss sein - Berichte über das Kopfgeld für "Auslandstürken"
(10.11.2009) 
Rudi Friedrich: Einbürgerung unter Hinnahme von Mehrstaatigkeit - Möglichkeiten für türkische (und andere ausländische) Wehrpflichtige
(02.11.2007) 
Connection e.V.: Betroffene starten Kampagne gegen Kopfgeldzwang in der Türkei
(01.11.2007) 
Don Quichottes gesucht - Ein Aufruf zur Verweigerung des Kopfgeldzwangs der Türkei
(01.11.2007) 
Gürsel Yildirim: Der Fall Yasar - Vom deutschen und vom türkischen Staat in die Zange genommen
(01.11.2007) 
Gürsel Yildirim: Der deutsche Staat als Handlanger - Bürokratie gegen Migranten aus der Türkei
(01.11.2007) 
Gürsel Yildirim: Türkischer Militarismus, das türkische Problem - Eine Kritik des Kopfgeldzwanges
(01.07.2007) 
DFG-VK Berlin-Brandenburg: Übersicht zum "Freikauf" - Was ist die "Freikaufsregelung"?

Neues zur Freikaufsregelung

von Rudi Friedrich

Am 19. Mai 2011 meldete die Hürriyet, dass die türkischen Auslandsvertretungen bei Anträgen auf Ausstellung von Pässen keinen Nachweis zum Militärdienst mehr verlangen. Der Artikel 15 Absatz 6 des Reisepassgesetzes Nr. 5682 wurde dahingegehend geändert.

Das ist erst einmal eine gute Nachricht für die türkischen Staatsbürger, die z.B. in Deutschland leben und nicht die sogenannte Freikaufsregelung in Anspruch genommen haben. Danach müssten sie bis zum 38. Geburtstag einen Betrag von 5.112,92 € und einen einmonatigen Dienst ableisten. Bislang wurde ihnen ab diesem Zeitpunkt auch der Pass nicht mehr verlängert, womit der Aufenthaltsstatus in Deutschland gefährdet war. Das ist nun wohl nicht mehr der Fall.

Allerdings bleibt die Wehrpflicht in der Türkei bestehen, also auch die Pflicht, die Freikaufsregelung in Anspruch zu nehmen oder den 15-monatigen Militärdienst abzuleisten. Probleme sind vor allem dann zu erwarten, wenn die Betreffenden in die Türkei reisen, bereits bei der Einreise oder irgendwann im Land selbst.

Bereits im Februar 2011 hatte die Türkei eine weitere Änderung eingeführt. Seitdem gilt: Wer bis zum 38. Geburtstag nicht zahlt, muss 7.668 € aufwenden und einen Monat Militärdienst ableisten. Mit 40 Jahren steigt die Summe auf 10.000 € plus einen Monat Militärdienst. Mit 45 Jahren entfällt bei einer Zahlung von 15.000 € die Pflicht zur Ableistung des einmonatigen Militärdienstes.


Der Beitrag wurde veröffentlicht in: Connection e.V. und AG »KDV im Krieg« (Hrsg.): Rundbrief »KDV im Krieg«, Ausgabe Juni 2011



Stichworte:    ⇒ Freikauf   ⇒ Türkei   ⇒ Wehrpflicht

Copyright soweit nicht anders angegeben: © Connection e.V.